Hier können Sie den aktuellen Spielplan als PDF herunterladen!


Theatersommer 2017
des Uckermärkischen Nationaltheaters Kulturgut Metzelthin




Monat Juni

Fr. 30.06.
20 Uhr Eröffnungsveranstaltung Spielzeit 2017
„ALLEN GEWALTEN ZUM TRUTZ SICH ERHALTEN“ Eröffnungsrede und Vernissage der Ausstellung „SILKE WEYER – PAINTINGS AND LANDSCAPES“
Mit wenigen expressiven Pinselstrichen und einer scheinbar unbeschwerten Leichtigkeit auf die Leinwand gebracht, ziehen die Blumen- und Naturdarstellungen den Betrachter in den Bann.

21 Uhr live in concert:
LOS BANDITOS
„TANZ MICH BIS ZUM WAHNSINN...“
mit Seniore Commodore Professore Rodriquez (Keybord, Piano, Gitarre, Trompete), Django ­Boogiebastard Silvermann (Gesang, Bass), Mr. 2000Volt (Gitarre, Soundeffekte), Sven Franzisco (Drums, Percussion, Schlagwerk)



Monat Juli


Sa. 1.07.
19 Uhr METZELTHIN RESTAURANT 6 Gänge in 6 verschiedenen Metzelthiner ­Haushalten mit 6 Geschichten des beliebten ­Kolumnisten und Autor Harald Martenstein Begrenzte Teilnehmerzahl – Bitte Voranmeldung unter kuenstlerkolonie@schuette-raibach.de

Fr. 07.07.
20 Uhr „ROSA – TROTZ ALLEDEM“
Rosa Luxemburg-Abend
Regie und Konzept: Anja Panse
Gastspiel „Theater unterm Dach“ Berlin (In Co-Produktion mit dem Uckermärkischen Nationaltheater) Es spielen: Susanne Jansen, Lutz Wessel, Arne van Dorsten (Puppenspiel), Annegret Enderle ­(Musik)Vor 100 Jahren zerstörte der Erste Weltkrieg Europa, die russische Revolution stand kurz bevor und Rosa Luxemburg kämpfte für eine friedliche, gerechtere Welt. Ihr Nachlass lässt ihr politisches Wirken, ihre flammenden Reden lebendig werden, aber auch ihre Situation als Frau, und ihre stillen privaten Momente, in denen sie erschöpft vom politischen Kampf inne hielt. Ihr Denken und Handeln wirkt in unsere Gegenwart hinein – In einer Zeit der „alternativen Fakten“, der politischen Unberechenbarkeiten, der gefühlten Ohnmacht in einer übermächtig komplexen Welt. „Rosa – trotz alledem“ ist eine sinnliche, künstlerische Positionsbestimmung des eigenen Handelns, ergründet die Herrschaftsverhältnisse der heutigen Zeit, und stellt mit Rosa Luxemburg die Frage nach Alternativen.

Sa. 08.07.
20 Uhr „ROSA – TROTZ ALLEDEM“
Rosa Luxemburg-Abend

So. 09.07.
16 Uhr Märchenvorstellung: „SOCKE, MOND UND STERNE“
Materialtheater für Menschen von 2–99 Jahren mit Esther Niklas

PREMIERE IN METZELTHIN

Fr. 14.07.
20 Uhr „RAKETE PERELMAN“
Tragikkomödie von Alexander Oliver Alallukas
mit Liv Lisa Fries, Tobias J. Lehmann, Gordon ­Kämmerer, Kai Müller, Lilly Marie Tschörtner, ­Stefan Lampadius, Anne Haug, Afrika Brau, Oliver Bröcker, Lars Rudolph, Mathilde Fiedler, Ilyes Moutaoukki
In der Künstlerkolonie „Rakete Perelman“ leben zehn Menschen ihre eigene Version von Freiheit und Unabhängigkeit – jeder für sich und alle zusammen. Bis die Liebe, das Leben und ein ­Theaterstück ihren Idealismus auf eine harte ­Probe stellen. Der Film wurde Mitte August bis Oktober 2015 im Kulturgut Metzelthin und der Umgebung gedreht und hatte auf dem „Max-Ophüls-Festival“ und „Achtung Berlin Festival“ seine erfolgreiche Premiere. In Anwesenheit der Filmschaffenden.

22 Uhr Live in concert: KLEINE REISE – EIN ZWEI PERSONENORCHESTER stellen ihre neue Platte „Keiner schweigt so laut wie Du“ vor

Sa. 15.07.
20 Uhr FÜLL MIR NOCH EINMAL DAS GLAS
Jaques Brel Abend
mit Karsten Zinser (Gesang) und Tobias Schwencke (Piano)
Bei den Chansons des bekannten belgischen Liedermachers Jacques Brel wird schnell klar: Dieser Mann hat keine halben Sachen gemacht. In Brels Texten geht es um die großen Themen wie Tod und Liebe, Hass und Leid, Freude und ­Ekstase, Kummer und Einsamkeit. Brel war Fatalist, seine Bühnenauftritte dramatische Statements, seine Texte gesellschafts­kritische Kommentare und ­genau so werden diese von Karsten Zinser gesungen und inszeniert: voller Inbrunst, voll von Energie, immer mit einem Hauch von Pathos und einer Prise Ironie.

So. 16.07.
16 Uhr Märchenvorstellung: ROTKÄPPCHEN; MADAME OH-LA-LA, DER WEIN UND DER WOLF „Wo hast du denn solange gesteckt?“, schimpft die Mutter. „Im Bauch vom Wolf !“, sagt Rotkäppchen. „Erzähl mir keine Märchen!“ „Aber es stimmt wirklich!“Oma Oh-la-la und Rotkäppchen stecken mitten im Bauch des Wolfes, als der den schönen Rotwein hinunterkippte… eine fast unglaubliche Geschichte. Puppentheater mit Kultpuppenspieler Klaus Breuing

Uckermärkisches Nationaltheater auf Reisen mit dem Tespiskarren und der Komödie mit Musik „ARSEN UND SPITZE“ nach J. Kesselring in einer Fassung von Viktor Kossack
Mi. 19.07
20 Uhr ARSEN UND SPITZE Herzfelde, An der Kirche
Do. 20.07.
19 Uhr ARSEN UND SPITZE Gut Netzow, Wiesenterrasse am See
Fr. 21.07.
20 Uhr ARSEN UND SPITZE Boitzenburg, Restauration Grüner Baum
So. 23.07.
18 Uhr ARSEN UND SPITZE Beutel

Fr. 21.07.
20 Uhr Kinoklavier live „STEAMBOAT BILL jr.“ mit Stummfilmkomiker BUSTER KEATON
Der Kultstummfilmklassiker live vertont von dem Pianisten und Performancekünstler Jürgen Kurz

Sa.22.07
20 Uhr ARSEN UND SPITZE
Rabenschwarze Komödie nach Joseph Kesselring in einer Fassung von Viktor Kossack in einer Inszenierung von Tobias J. Lehmann und in der Ausstattung von Christiane Hercher Ruhe, Zufriedenheit und gediegene bürgerliche Atmosphäre im Hause Mondschein. Agnes und Martha Mondschein sind angesehene ­Mitglieder der Gesellschaft, deren Haus ein sozialer ­Treffpunkt des Ortes ist. Sie engagieren sich für wohltätige Zwecke, musizieren zusammen, kochen köstlichste Marmelade ein und setzen wohlschmeckenden Holunderwein an. Nur frönen die beiden Damen Agnes und Martha im Verborgenen noch einer weiteren gesellschaftlichen Tätigkeit: sie haben es sich zur Lebensaufgabe gemacht, einsame Menschen, die mit dem Leben hadern, keinen Sinn mehr sehen und mit ihren überholten ­Ansichten und Bedenken nur die anderen behindern, von ihrem „Leiden“ zu befreien. Sie erlösen sie, in dem sie sie ins Jenseits befördern. Dabei haben sie so manches Liedchen auf den Lippen!

22 Uhr live in concert HERBST IN PEKING
Die Kultband aus Ostberlin stellt ihr neues Album „Maritime Noir“ vor und wird wie immer für großartige Stimmung sorgen.

So. 23.07
16 Uhr Märchenstunde:
„KUKLA UND DIE SCHÖNE WASSILISSA“
Russisches Märchen zum Lachen und Gruseln für Menschen von 4–99 Jahren – gespielt und ­performt von Tänzerin, Schauspielerin und ­Malerin Esther Niklas

Fr. 28.07.
20 Uhr Live in concert: ULLA MEINECKE & BAND

Sa. 29.07.
20 Uhr 20 Uhr ICHGLAUBEANEINENEINZIGENGOTT
mit Stephanie Schönfeld, Gastspiel des Schauspiels Essen, Inszenierung Sascha Flocken
Drei Frauen – ein Schicksalstag: Eden, Shirin und Mina leben und arbeiten in Israel und im Gazastreifen. Eden Golan, 50, lehrt jüdische Geschichte in Jerusalem. Die liberale Professorin ist Mitglied im „Komitee für den Dialog“ und warnt vor übersteigertem Nationalismus. Als sie nur knapp einem Selbstmordattentat entgeht, beginnen die Zweifel. Die Palästinenserin Shirin Akhras, 20, studiert die Geschichte Palästinas an der Islamischen Universität Gaza und will Märtyrerin für ihr Volk werden. Und dann ist da noch Mina Wilkinson, 40 Jahre alt. Die amerikanische Soldatin ist in der Krisenregion stationiert und wünscht sich nichts sehnlicher als zurück in die USA zu kehren. Drei Welten in einem Wesen, drei unterschiedliche Perspek­tiven auf ein und dasselbe Schicksal.

So. 30.07.
16 Uhr Märchenvorstellung
Die wundervolle Geschichtenerzählerin Kathleen Rappolt verzaubert jung und alt mit ihren ­„Geschichten aus dem Koffer“ und nimmt uns mit auf phantastische Reisen in ferne Länder und Kulturen
20 Uhr ICHGLAUBEANEINENEINZIGENGOTT
(Credoinunsolodio) Stück von Stefano Massini, Deutsch von Sabine Heymann
Fassung Schauspiel Essen, Gastspiel des ­Schauspiel Essen mit Stephanie Schönfeld



Monat August


Fr. 04.08.
20 Uhr „WENN MEINE SEELE GLEICH DAS GROSSE KOTZEN KRIEGT“
Charles Bukowski-Abend mit Jorine Gardenwitz, Stephan Müller und Alexander Ernst
Sex, Alkohol und vulgäre Kraftausdrücke. Dafür ist der in Andernach als Heinrich Karl Bukowski ­geborenen Schriftsteller bekannt und beliebt. Doch gerade die Kombination mit seinen leisen und sensiblen Tönen, gepaart mit einer schonungslosen Ehrlichkeit vermag seine Leser bis heute zu faszinieren.

Sa. 05.08.
20 Uhr WENN MEINE SEELE GLEICH DAS GROSSE KOTZEN KRIEGT“

22 Uhr live in concert: ICH LIEBE DICH NOCH ­IMMER POLNISCH...!
nach dem großen Erfolg wird Agnes Regula nochmals ihre nuancenreiche Stimme erklingen lassen und Alexander Ernst muß in die Tasten und Saiten greifen

Sa. 12.08.
ab 16 Uhr DORFFEST der Gemeinde Metzelthin