Die diesjährige Spielzeit „Euch die Macht, uns die Nacht!“ wird aller Wahrscheinlichkeit die vorläufig letzte Spielsaison des Uckermärkischen Nationaltheaters Kulturgut Metzelthin sein. Die stetig sinkende, ohnehin geringe Förderung durch Stadt und Land ist nun leider fast gänzlich zum Erliegen gekommen. Seit nunmehr sechs Jahren betreiben wir das Kulturgut ­erfolgreich – dank des Idealismus aller Beteiligten. Unsere Spielzeiten in der Vergangenheit zeichneten sich durch hohe Qualität und künstlerische Innovation aus. Allein durch die großzügigen Spenden unserer treuen Zuschauer und Freunde können wir dieses Qualitätsniveau nicht weiter garantieren. Denn Künstler können nicht nur von Idealismus leben. Und wir wollen auch nicht bei dem ­inzwischen landesüblichen Gagendumping für Künstler mitmachen. Kunst und Kultur müssen anständig vergütet werden. „Kultur ist kein Ornament, sondern es ist das Fundament, auf dem unsere Gesellschaft steht und auf das sie baut. Es ist Aufgabe der Politik, diese zu sichern und zu stärken!“ Um die Zukunft und den Sinn des Uckermärkischen Nationaltheaters Kulturgut Metzelthin zu fundamentieren, bedarf es einer nachhaltigen, dauerhaften Unterstützung.

Hier können Sie den aktuellen Spielplan als PDF herunterladen!

Monat Juni

Sa. 25.06.
20 Uhr „APOKALYPSE DER LIEBE“

Auftaktveranstaltung Theatersommer 2016
am Uckermärkischen Nationaltheater Kulturgut Metzelthin
Die Jenaer Band LOS BANDITOS präsentiert in großer Besetzung neue Songs ihrer im Herbst 2016 erscheinenden Langspielplatte.


Monat Juli

Fr. 15.07.
19 Uhr METZELTHIN RESTAURANT

6 Gänge-Menü in 6 unterschiedlichen Haushalten von Metzelthin mit 6 Geschichten aus dem neuen Roman von Juli Zeh „UNTER LEUTEN“ gelesen und performt von den Darstellern des Uckermärkischen Nationaltheaters (Mit Voranmeldung, da bei dieser Veranstaltung die Plätze limitiert sind.
Treffpunkt 19 Uhr im Kulturgut)

Sa. 16.07.
18–20 Uhr VERNISSAGE Kunst im Kulturgut

Eröffnung der Ausstellung:
NERVÖSER IMPRESSIONIST VOR DEM WALD
(Vom 16.07–15.08. im Kulturgut zu sehen)
Lassen sie sich entführen in die zauberhafte Welt der Malerei. Die Malerin Anne Staszkiewicz stellt ihre Werke im Kulturgut aus. Staszkiewicz Motive sind ihre eigenen Kritiker. Scheue Pferde erschrecken sich über schmutzige Pinselstriche, Tiger misstrauen der Farbe und Konzept per se und Hunde äussern sich bissig über die Banalität ihres künstlerischen Daseins. Die Unschuld freundlicher Tiersujets wird malerisch hinweggefegt durch schnellen Gestus und hintergründigen Diskurs.

20.30 Uhr THE PIANO HAS BEEN DRINKING... NOT ME!
„Tom Waits trifft Rickie Lee Jones“ ein fulminantes theatrales Konzert mit Musik und Texten der Beziehung dieser beiden Ausnahmekünstler, gesungen und gespielt von Bernd Grawert alias Mark Ucker und Marion Martienzen (Thalia Theater Hamburg) Dieser Abend ist wahrhaftig Kult. Vor unseren Augen streiten, lieben, trinken und vor allem singen Tom Waits und Rickie Lee Jones. Bernd Grawert entlockt dem Klavier und seiner Stimme das unverwechselbare Timbre von Waits und Marion Martienzens Ricky Lee Jones singt mit einer beglückenden Bandbreite. Gänsehaut garantiert. Schöner kann Theater nicht sein.

So. 17.07.
16 Uhr MÄRCHENSTUNDE: „PETTERSON UND FINDUS UNTERM LAMPION“

Puppentheater Lampion

Uckermärkisches Nationaltheater
Kulturgut Metzelthin auf Reisen!


„BERNARDA ALBAS HAUS“ von Federico Garcia Lorca
in einer Fassung von V. Kossack, Regie Tobias J. Lehmann

Mi. 20.07 20 Uhr Herzfelde

Do. 21.07. 19 Uhr Gut Netzow

Fr. 22.07. 20 Uhr Gasthof zum Grünen Baum Boitzenburg

So. 24.07. 20 Uhr Feuerwehr Beutel

siehe 23.07. Kulturgut Metzelthin

Do. 21.07. live in Concert 21Uhr WENZEL SOLO!!!
Der großartige Clown, Dichter und Musiker Hans Eckhardt Wenzel hält mal wieder im Kulturgut Metzelthin und wird unser Leben mit seinem bissigen Spott und seiner zu Herzen gehenden Poesie bereichern. Ein Muss für alle, die noch ein Quantum an zivilem Ungehorsam und widerständigem Humor sowie grenzenloser Liebe in sich spüren!!!

Gastspiel
19 Uhr „Bernarda Albas Haus“ in Gut Netzow


Fr. 22.07
Live in Concert 20 Uhr HOT SWING

Neue Hits in der Tradition von Django Reinhardt
Lutz Schlosser und Acoustique Express stellen ihre neue CD „Amplitude“ vor featuring: Susanne Jansen
Thomas Dekas/Gitarre, Susanne Jansen/Gesang, Lutz Schlosser/Gitarre/Stimme, Friedrich ­Störmer/Bass, Thomas Uhlmann/Sax

Gastspiel
20 Uhr „Bernarda Albas Haus“ im Gasthaus zum Grünen Baum Boitzenburg


Sa. 23.07.
20 Uhr „BERNARDA ALBAS HAUS“ von Federico Garcia Lorca

(Tragödie von den Frauen in den Dörfern Spaniens)
Nach dem Tod ihres Ehemanns ordnet Bernarda, um den gesellschaftlichen Etiketten zu entsprechen, eine achtjährige Trauerzeit an. Aber die Sehnsucht nach Freiheit und sinnlichem Leben sowie die Erfüllung der Liebe sind bei den Töchtern stärker als die despotische Moral der Mutter. Starke Momente der Hoffnung und der Gemeinsamkeit entladen sich in den leidenschaftlichen Tänzen und andalusischen Liedern... mit Daniella Sarabia, Charlotte Fenudi, Lisa Solovyova, Sophia Linden Taraneh Morsavi, Charlotte Watzlawik und Farsan Rahvari an der Gitarre, Regie Tobias J. Lehmann

22 Uhr LATENIGHT IM CAFÈ: „ICH LIEBE DICH POLNISCH“ mit Agnes und Ernest
Gesang: Agnes Regula
Musik: Alexander Ernst

So. 24.07
16 Uhr MÄRCHENSTUNDE: „FEUERGEIST UND REGENMACHERIN“

(frei nach Th. Storm) für alle von 5-99
Duo AmbraMyrrha. mit der Erzählerin
Ana Rhukiz und Myriam Kammerlander an der Wanderharfe

Gastspiel
18 Uhr „Bernarda Albas Haus“ Feuerwehrhaus Beutel


Fr. 29.07.
20 Uhr „LOVE ME OR LEAVE ME“

Susanne Jansen singt Nina Simone
am Klavier: Martin High de Prime
am Bass: Tobias Ossege
In der starken Stimme der Schauspielerin und Sängerin Susanne Jansen wird der Geist der Ausnahmekünstlerin Nina Simone lebendig.

Sa. 30.07.
20 Uhr „QUARTETT“ von Heiner Müller

Schauspiel nach dem Briefroman von Laclos „Gefährliche Liebschaften“
mit Susanne Jansen und Tobias J. Lehmann
Regie: Jan Kauenhowen
Bühne: Detlef Pilz
Schonungslose Beziehungschlacht-Der Mann und die Frau-Gnadenlos-Liebe und Tod-Eros und Tanatos-Spiel und bitterer Ernst
In Heiner Müllers Schlagabtausch zwischen dem Marquis de Valmont und der Marquise de Merteuil treffen zwei ebenbürtige Partner aufeinander die eines auf keinen Fall wollen: verlieren!

So. 31.07.
16 Uhr MÄRCHENSTUNDE


20 Uhr „QUARTETT“ von Heiner Müller
Schauspiel nach dem Briefroman von Laclos „Gefährliche Liebschaften“
mit Susanne Jansen und Tobias J. Lehmann


Monat August

Fr. 05.08.
20 Uhr „DER LETZTE RAUCHER“

Monolog von Mark Kuntz
es spielt: Phillip Heimke
Regie: Anja Panse
Ein einstündiger, frischer Theaterabend voller Empathie, entwaffnendem Humor, viel Körpereinsatz und jener Spur von Naivität, die zu einem angenehmen Selbsterkennungseffekt führt.

21 Uhr KINOKLAVIER:
„STEAMBOAT BILL, JR.“ mit Buster Keaton

Stummfilm von 1928 life vertont von dem ­genialen Pianisten Jürgen Kurz

Sa. 06.08.
20 Uhr „DIE WOHLPRÄPARIERTE FRAU ODER THE ULTIMATE IMITATION OF LIVE“

von Susanne Jansen (Uraufführung)
Gastspiel vom Theater unterm Dach Berlin
Es spielen: Anna Bardorf , Elena Weiss, Susanne Jansen, Alexander Ernst, Regie: Stephan Thiel
Ein Bordbistro im ICE, Halt auf freier Strecke, Keiner weiss weshalb der Zug steht, wann und ob es weitergeht. Drei Frauen und der Mann, der Musiker, Mitreisender und der Hund Wolfi ist, ringen chorisch, dialogisch und monologisch mit den Herausforderungen der heutigen Zeit. Poetisch, sinnlich, berührend und ungemein komisch.

So. 07.08.
16 Uhr MÄRCHENSTUNDE: „DICKERY, DICKERY, DARE, THE PIG FLEW UP IN THE AIR“…

Wie Jack sein Glück suchen ging, Klein-Schweinchen nicht über den Zauntritt gehen wollte ... englische Kettenmärchen und lustige nursery rhymes. Frei erzählt von Kathleen Rappolt. Dauer: ca. 45 Minuten, dt./engl. (Hauptsprache deutsch!), für Kinder zwischen 4 und 8 J.

Fr. 12.08.
19 Uhr „ZWEI HERREN AUS VERONA“

von William Shakespeare
Regie: Stephan Richter
Es spielen Studenten der Schauspielschule Art of Acting Berlin

21 Uhr „WENN MEINE SEELE GLEICH DAS GROSSE KOTZEN KRIEGT“
Ein ehrlicher Barabend nach Motiven von Charles Bukowski
von und mit Jorin Gradenwitz und Stephan Müller
Musik: Alexander Ernst

Live in concert 22.30 Uhr PULSAR TRIO
Im Zentrum des Instrumental-Projekts aus Potsdam steht die indische Sitar. In eigenwillig-eingängigen Kompositionen erkunden die drei Musiker_innen improvisierend ihr neuartiges, pulsierendes Klanguniversum. Piano, Sitar und Schlagzeug gelingt dabei eine erfrischend-fluoreszierende Klang-Verschmelzung, die in dieser Konsequenz noch nicht zu hören war. Ein unbedingtes Muss für Jazzfans und Freunde guter Musik!

Sa. 13.08.
16 Uhr „ZWEI HERREN AUS VERONA“

von William Shakespeare

ab 18 Uhr DORFFEST
DER GEMEINDE METZELTHIN!


So. 14.08.
16 Uhr MÄRCHENSTUNDE: „SIE HABEN HUNGER, HUNGER, HUNGER, HABEN DURST!"


In der afrikanischen Geschichte Der wunderbare Baum sind die großen und kleinen Tiere fast am Verhungern. Zum Glück finden sie einen ­großen Baum mit saftigen Früchten, aber die fallen nicht herunter. Ob alle satt werden? Frei erzählt von Kathleen Rappolt. Dauer: ca. 45 Minuten, für Menschen ab 4 Jahren.